Mein Name ist Sascha. Ich bin staatlich anerkannte Ergotherapeutin, Schriftsteller, Hundefreund, persönliche Expertin und Aktivistin. Mein eigener Werdegang war durch Gewalt, Krankheit und Traumafolgestörungen geprägt. Symptome und Diagnosen begleiten mich und ich sie. Ich lebe und liebe queer. Wirksam werden in der Welt, das ist einer meiner Herzenswünsche. Lyrik und Aufklärung über Traumafolgestörungen in Poetry und Texte zu verbinden ist meine Leidenschaft. Dazu stehe ich bald auf der Bühne, um bei Poetry Slams Licht ins Dunkle zu bringen, um dabei selber Schatten werfen. In meiner Freizeit leite ich Selbsthilfegruppen, engagiere mich in Schulprojekten und suche, immer wieder nach Antworten, Glücksmomenten und meiner Brille. Ich liebe und lebe Vielfalt: Willkommen auf meinem Blog.

Wer bist du? Wer möchtest du sein?

Ich schreibe, slamme, texte, verfasse authentisch und persönlich über Heilungswege, mentale Gesundheit und Trauma & Tränen. Mein Debütroman ist im Werden. Ich mache dies auch, um Stigma in eine andere Schublade zu packen. Vielleicht in die große Kommode, direkt unter die Unterhosen. Da schaut nicht jeder so exakt hin. Heilungswege nach Trauma sind sehr individuell, genau wie die Perspektiven auf das Leben, Leiden und Lieben.

Mich fasziniert der alltägliche Wahnsinn und die verrückte Normalität.

Blog

Trotz frühkindlicher Traumatisierungen, Gewalterfahrungen im Leben und vieler schwerer Diagnosen, ist mir eine wundersame Transformation gelungen. Glaube versetzt vielleicht nicht Berge, aber er schafft Wurzeln und verändert Leben. Diese Erfahrungen möchte ich sowohl als Poet, persönlicher Begleiter und Mensch zurück in die Welt geben.

Zeitgleich möchte ich als ehemaliges Opfer von Gewalt als Mensch sichtbar wirken. Manchmal ein Spagat zwischen Vergangenheit, Transformation, Wunsch und Leidensdruck. Doch ich finde es gibt zu viele „unsichtbare“ Gewalt und zu viel Schweigen, um diesen Spagat nicht zu wagen. Viele Opfer verstecken sich hinter Vorhängen von Scham, Schuld und Angst, während Täter*innen in der Gesellschaft einfach weitermachen. Ich habe mich entschieden vor dem Vorhang zu agieren und das auch auf der Poetry Slam Bühne.

Vorhang auf!

Mein Blog ist eine Hinwendung und Liebeserklärung an das Leben!

Meine Artikel sind informativ, nah und unterhaltsam. Meine Hündin begleitet mich im Leben. Sie bereichert zusätzlich meine Inhalte und meine Sichtweisen. Sie ist eine phantastische Lehrerin der Achtsamkeit und des Lebens. Ich danke ihr dafür von Herzen.

Sascha, auch eine Idealistin

„Frieden beginnt in uns“

Dalai Lama

Leitung von Selbsthilfegruppen

Als Kapitän, Steuerfrau und Mitglied der Mannschaft begleite ich Menschen, die unter den Folgen von Trauma, Symptomen und Ängsten leiden. Ich helfe dabei, sich immer wieder den Ressourcen und Lösungen zuzuwenden, um diese für eigene Veränderungsprozesse zu nutzen. Was ist gut? Warum funktioniere ich nicht? Bin ich liebenswert? Was ist Selbstbewusstsein? Wie gehe ich mit Stress um? Was hilft bei Angst? Diese Fragen können gestellt, gefühlt und begleitet werden.

Ab August 2024 arbeite ich zusätzlich beim Projekt Irrsinnig Menschlich e.V. in Ostholstein und Kiel als persönlicher Berater. Als Tandems gehen wir in Schulen, Berufsschulen und Universitäten, um über Prophylaxe, Hilfsangebote und Warnsignale von psychischen Symptomen aufzuklären, auch um Stigma vorzubeugen.

Neue Perspektiven kennenzulernen, öffnet den Blick für mehr Verständnis, Akzeptanz und Abenteuer. Egal in welchem Alter und an welchem Ort.

Narben und Falten sind sichtbare Geschichten. Feine Linien, tiefe Furchen, Kluften und Krusten auf unserem Körper und unserer Seele. Sie umarmen uns wie Rinden die Bäume. Integrieren- statt kaschieren!

Wortart und Lebenskunst

Spiritualität, Hunde und kreatives Schreiben sind meine treuen Begleiter*innen im Leben. Sie sind die Quellen auf meinen Wegen und meinem Wirken. So entstand meine Idee, meine Leidenschaften in einen Blog zu vereinen. Ein Blog, der über Traumafolgestörungen aufklärt und nicht verklärt. Artikel die über Leben, Lieben und Leiden handeln. Vom Mensch werden und Mensch bleiben. Herzlich Willkommen.

Sind es wirklich die Symptome, die mich beeinträchtigen? Bin ich normal und die anderen Menschen krank? Ist es ein Erfolg erfolglos zu sein? Wieviel Zeit braucht Achtsamkeit? Warum müssen sich Hunde in den Schnee setzen? Retten mehr Therapieplätze die Gesellschaft? Was braucht Liebe? Ist Heilung teuer? Ab wann bin ich toxisch? Warum schmerzt mein Herz? Sind Hunde die glücklicheren Wesen? Darf ich in der Stadt laut weinen?

Hier ist eine kleine Auswahl von einigen meiner Artikel. Alle weitern Beiträge findest du im Blog im Menü.


  • Wie Routine mir mit meinem Trauma half/10 Tipps für mehr Leben anstatt Überleben

    Wie Routine mir mit meinem Trauma half/10 Tipps für mehr Leben anstatt Überleben

    Gleicht dein Leben einer Achterbahnfahrt, einer Sackgasse oder eher einer Berg und Talfahrt? Dein Zeitfenster kneift dich genau wie deine zu eng gewordene Lieblingshose? Abends greifst du automatisiert in die Chipstüte? Du träumst von einem Menschen, der dich samt deiner 10 Kilogramm Übergewicht zum Schweben bringt? Dein Partner*in oder dein Chef*in zerren gerade an deinen…

  • Overthinking- mein Leben zwischen Mindset und Mindfuck

    Overthinking- mein Leben zwischen Mindset und Mindfuck

    Negative Gedanken hausten in meinem Mind, wie penetrante Mietnomaden. Fiese Mindfuck- Junkies. Süchtig nach Wiederholung und Geschwindigkeit. Ein Karussell voller desaströsen Denkweisen, die Zweifel, Ängste und Sorgen in meinem Gehirn, wie Eier in der Pfanne drehten. Mein Kopf ähnelte nach diesen Loopings eher einem Omelett als einer Frischebox. Werden Entscheidungen von dir bis zur Entscheidungslähmung…

  • 9 Etappen meiner Trauma-Transformation

    9 Etappen meiner Trauma-Transformation

    Ich lasse meinen Atem geräuschvoll entweichen. Käthe, meine Bulldogge macht es mir gleich. Während meine Schuhspitzen in den weichen Sand der Ostsee kicken, teilen sich Muscheln, Seegras und Sandkörner den Luftraum vor meinem Gesicht. Sie tanzen wie Flocken, setzen sich mit dem Salz der Meeres auf meine Lippen und küssen diesen Augenblick am Morgen. „Der…

  • Wege in Selbstliebe/eine Entdeckungsreise

    Wege in Selbstliebe/eine Entdeckungsreise

    Magst du dich, mit Angstschweiß und Tränen im Gesicht? Liebst du dich, obwohl Symptome dein Leben gerade auf den Kopf stellen? Magst du deinen Körper, wenn Falten oder Narben mit Speckröllchen auf ihm zusammen abhängen? Selbstliebe, dieser Allrounder lässt dich Enttäuschung, Selbstzweifel und Symptome akzeptieren. Vermeintliche Schwächen werden zu Stärken. Deine Ecken und Kanten sind…

Der Weg in Heilung ist eine Reise voller Abenteuer, Tränen und Reflexion. Über diese Erfahrungen und Prozesse schreibe ich und kläre im Rahmen von Öffentlichkeitsarbeit auf. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Aufarbeitung eigener Glaubenssätze, eine spirituelle Haltung und Selbstliebe, zu mehr Erfüllung, Freude und Zufriedenheit führen.

Mein Blog Wortart & Lebenskunst ist eine Mischung aus Spirit & Herz & Hinwendung. Lasse dich gerne weiter inspirieren und in Verbindung bleiben. Trage dich dazu gerne in meinen kostenlosen Newsletter ein. Ich freue mich auf dich.

Trage dich hier für meinen Newsletter ein!

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Hier Datenschutzerklärung